Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Liebe(r) Besucher(in),

wenn Sie meine Seite öfters besuchen, worüber ich mich sehr freue, empfehle ich, in Ihrem Browser auf den Button
          [neu laden] oder [F5]
zu klicken, da diese Seite laufend aktualisiert wird.

Eigenbluttherapie

 

Hierbei wird durch das Injizieren von patienteneigenem Blut ein Gewebsreiz ausgelöst, der wiederum je nach Anwendung einen spezifischen oder unspezifischen Reiz auf das Immun- und Hormonsystems, auslösen soll. Daraus erklärt sich das Anwendungsspektrum dieser Therapie: alle Erkrankungen, an denen das Immunsystem beteiligt ist oder hormonelle Störungen vorliegen, wie allergische Erkrankungen, Rheuma, Abwehrschwäche, Hauterkrankungen, Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden usw.

Wie viele andere Therapeformen der Naturheilkunde wird auch die Eigenbluttherapie von der Schulmedizin nicht anerkannt, weil keine ausreichenden wissenschaftlichen Studien zur Wirksamkeit vorliegen. Die vorgenannte Beschreibung der Therapie ist daher ein Gedankenmodell, dem Erfahrungen von Anwendern zu Grunde liegen.

 

 

 

 

 

 

© 2015 - 2018. Ralf Severin. Alle Rechte vorbehalten.