Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Liebe(r) Besucher(in),

wenn Sie meine Seite öfters besuchen, worüber ich mich sehr freue, empfehle ich, in Ihrem Browser auf den Button
          [neu laden] oder [F5]
zu klicken, da diese Seite laufend aktualisiert wird.

Aderlass nach Hildegard von Bingen

Hildegard schreibt: „Wenn bei einem Menschen die Gefäße mit Blut überfüllt sind, müssen sie durch einen Aderlass von dem schädlichen Schleim und den durch die Verdauung gelieferten Fäulnisstoffen gereinigt werden.“  Der Aderlass, so das Denkmodell der Hildegard von Bingen, hilft (eventuell zusammen mit einer Schröpftherapie-Serie) mit, den Körper und das Blut von seinen Giften, die besonders bei jahrelangen chronischen Krankheiten die Heilung blockieren, zu reinigen. Entsprechend soll der Aderlass nicht nur helfen, das Blut von krankmachenden Schlacken- und Fäulnisstoffen zu reinigen, sondern auch die schlechte Mischung der Säfte, die aus Stoffwechsel- und Hormonregulationsstörungen resultiert, zu beseitigen.

 

Der Aderlass wird von der Schulmedizin nicht anerkannt, weil keine ausreichenden wissenschaftlichen Studien zur Wirksamkeit vorliegen. Die vorgenannte Beschreibung der Therapie ist daher ein Gedankenmodell, dem Erfahrungen von Anwendern zu Grunde liegen.

 

 

 

© 2015 - 2018. Ralf Severin. Alle Rechte vorbehalten.