Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Liebe(r) Besucher(in),

wenn Sie meine Seite öfters besuchen, worüber ich mich sehr freue, empfehle ich, in Ihrem Browser auf den Button
          [neu laden] oder [F5]
zu klicken, da diese Seite laufend aktualisiert wird.

Ein Arzt, der nichts von Astrologie versteht,

ist eher ein Narr zu nennen, denn ein Mediziner

(Paracelsus)


 

An sich ist nichts gut noch böse.

Erst das Denken macht es dazu.

(William Shakespeare)

 

Alle Zeiten, die glücklichen wie die leidvollen, sind wichtige Qualitäten unseres Lebens, in denen wir Erfahrungen machen können, die zur Entwicklung und Reifung unserer Persönlichkeit beitragen. Wichtige Voraussetzung dafür ist jedoch, daß wir die Dinge, die auf uns zukommen, auch wirklich erleben, sie annehmen, uns mit ihnen auseinandersetzen, sie verarbeiten und verdauen, so dass sie zu Erfahrungen werden können. Wir entscheiden letztlich selbst, ob wir aus dem Erlebten etwas lernen oder nicht.

Ob die Aufgaben, die das Leben uns präsentiert als leicht oder schwer empfunden werden oder ob wir glauben sie annehmen zu können oder nicht, hängt wesentlich von unserer Sicht der Dinge ab, von unseren anerzogenen und erworbenen Mustern, von unseren körperlichen und geistigen Möglichkeiten, von unserem Wunsch nach Stabilität oder Veränderung, von unserem Entwicklungsstand und von unserer gegenwärtigen Verfassung.

Das Leben präsentiert uns nur Aufgaben, die wir auch bewältigen können, und wir staunen gelegentlich darüber, welche hohe Meinung das Leben doch von uns hat.

Die Astrologie lässt uns nicht nur ein differenziertes Abbild unserer Persönlichkeit entdecken, sondern kann uns auch zu unserem tieferen Lebenssinn führen.

Das (Geburts-)Horoskop bietet die Möglichkeit, die Muster, die unseren Verhaltensweisen und Ansichten zugrunde liegen und die Chancen und Herausforderungen, die vor uns liegen, zu hinterleuchten. Das Horoskop beinhaltet unseren gesamten Lebensplan von der Geburt bis zum Tod. Es beschreibt die „Lernaufgaben“, die wir in diesem Leben zu erfüllen haben und die notwendigen Voraussetzungen, die uns zur Verfügung stehen, um an diesen Aufgaben zu arbeiten, wie Charakteranlagen, Vorlieben und Abneigungen, Stärken und Schwächen. Außerdem gibt es uns Hinweise auf die Lebensbereiche, in denen die Aufgaben „bearbeitet“ werden. Aber so wenig, wie einem Schüler am Anfang des Schuljahres die Endnoten der einzelnen Fächer mitgeteilt werden können, so wenig wird ein seriöser Astrologe  dem Horoskopeigner Aussagen machen wie: “Das wird schlimm enden“ oder: „Sie werden das alles mit Leichtigkeit schaffen“. Das Horoskop soll uns in die Lage versetzen, uns selbst richtig einzuschätzen, so daß wir uns unserer Stärken voll bewußt werden können, daß wir aber auch bereit sind, unsere Schwächen als solche zu akzeptieren, um den Herausforderungen, die vor uns liegen, angemessen begegnen zu können. Es kann uns helfen, uns an unseren Potentialen zu orientieren anstatt irgendwelchen falschen Idealen hinterher zu laufen.

Denn nur das umfassende Verständnis der eigenen Persönlichkeit führt zu Selbst-Bewusstsein.

Die Zeit verwandelt uns nicht,

sie entfaltet uns nur.

(Max Frisch)

 

© 2015. Ralf Severin. Alle Rechte vorbehalten.